Master of Business Administration
International Management

In Kooperation mit der
Universität der Bundeswehr
und der ESB Business School

Das Studienprogramm
auf den Punkt

  • Führungskarrieren beschleunigen
  • Vom Netzwerk profitieren
  • Flexibel studieren

Das Studienprogramm MBA International Management vermittelt militärischen und zivilen Professionals betriebswirtschaftliche Kompetenzen auf höchstem Niveau und bereitet sie gezielt und umfassend auf eine weiterführende Karriere in der Wirtschaft vor.

"Ich bin froh, dass ich den MBA gemacht habe, denn er hat mein Profil als ehemaliger Offizier der Bundeswehr erheblich erweitern können. Gut war auch, dass die ESB in Reutlingen so bekannt ist - das haben mir die Unternehmen bestätigt, bei denen ich mich beworben habe."

Daniel Reim, Internationale Investorenbetreuung und -akquise im Wirtschaftsreferat der Stadt Nürnberg, Wirtschaftspädagogik 2000, International MBA für Offiziere 2008

Stimmen
zum Studienprogramm

FAQ zum Studienprogramm

Warum sollte man sich für dieses Studiengangprogramm entscheiden?

Mit den Herausforderungen des globalen Wettbewerbs wächst der Bedarf an Managern, die ein Unternehmen erfolgreich in einem internationalen und globalen Wirtschaftsumfeld führen. Der Studiengang vermittelt militärischen Führungskräften und Fachleuten aus der Wirtschaft betriebswirtschaftliche Kompetenzen auf höchstem Niveau und bereitet sie gezielt und umfassend auf ihre weitere Karriere in der Wirtschaft vor.

Wer sollte sich für das Studienprogramm entscheiden?

Das Studium Master of Business Administration International Management richtet sich spezifisch an Offiziere am Ende ihrer Dienstzeit. Zudem werden Professionals angesprochen, die die Flexibilität des Studienmodells schätzen, vor einer Transformationsherausforderung stehen und insbesondere von und mit Offizieren lernen möchten.

Welche Module beinhaltet dieses Studienprogramm?

Der MBA International Management ist eine generalistische Ausbildung im internationalen Management. Das Studienprogramm bereitet praxisnah auf Führungsaufgaben in der Wirtschaft vor. Die Module adressieren Themen wie Finanzierung und Kostenmanagement, Marketing, Strategie und Organisation, Personalmanagement, Wirtschaftsrecht sowie Volkswirtschaftslehre. Ein besonderer Fokus wird auf aktuell relevante Themen wie die Digitalisierung gelegt. So integrieren die Veranstaltungen zu Strategie bspw. digitale Geschäftsmodelle, die Vorlesung zu Leadership und Change-Management greift das Thema der Transformation in die digitale Arbeitswelt auf. Im Bereich Logistik wird Industrie 4.0 analysiert und im Marketing steht die Digital Customer Journey im Fokus. Nähre Angaben zu den Modultiteln und den Inhalten können dem Modulhandbuch entnommen werden.

Das Modulhandbuch steht unter "Downloads" zur Verfügung.


Methodik und Studienmodell

Das Studienmodell sieht eine berufsbegleitende Fernstudienphase, eine intensive Präsenzstudienphase sowie die Masterthesis vor.


Fernstudienphase

In einer 18-monatigen Fernstudienphase (bspw. während den letzten Monaten der Dienstzeit) erlernen die Teilnehmer in sechs Modulen die wesentlichen Grundlagen des Managements in internationalen Unternehmen. Jedes Modul besteht aus zwei Fächern und dauert 3 Monate. Die Fernstudienphase kann auch in 9 Monaten im Fast Track absolviert werden. Die Fernstudienphase basiert auf einem Distance Learning Konzept. Die Inhalte werden auf einer modernen Lernplattform zur Verfügung gestellt und sind didaktisch für Blended Learning Konzepte optimiert. So können sich die Teilnehmer in Foren und Chats mit den Dozenten und untereinander austauschen. Studieren ist so immer und überall möglich – ob im Einsatz, Auslandsaufenthalt oder im Homeoffice. Die Präsenzwochenenden während der Fernstudienphase geben den Teilnehmern erste Gelegenheit, sich besser kennen zu lernen, zu netzwerken, Kontakte zu Dozenten zu knüpfen, und vor allem: Inhalte zu vertiefen und Prüfungen abzulegen. Die Teilnahme ist im Sinne einer erhöhten Studienflexibilität nicht verpflichtend, aber sinnvoll.

Was sind die Zulassungsvoraussetzungen für dieses Studienprogamm?

Zulassungsvoraussetzungen

  •  Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Fachhochschule oder Universität), alle Studienrichtungen

  •  Mindestens zwei Jahre Berufserfahrung (aktive Dienstzeit in der Truppe oder Berufstätigkeit)

  •  Gute Englischkenntnisse (Nachweis bspw. durch SLP 3332, Zertifikat EU-Referenzrahmen Niveau B2)

  •  Motivation und persönliche Eignung (Bewerbungsinterview vor Ort) 


Jährliche Termine

Programmstart: Am 01. April 2019, sowie ab Jahrgang 2020 jeweils zum 01. Januar, laufender Einstieg möglich

Bewerbungsschluss: Jeweils am 15. Februar


Studiengebühren

Gesamte Studiengangsentgelte: 19.750,- Euro (20% Ermäßigung für Angehörige Bundeswehr, d.h. 15.800 Euro).

Die Studiengangsentgelte für die Fernstudienphase sind in zwei Raten à EUR 4.500 zu zahlen. Die erste Rate ist am 01. Januar im Jahr des Fernstudienbeginns fällig. Die zweite Rate istzum 01. September der jeweiligen Fernstudienphase zu zahlen. Für Studierende im Fast Track ist die volle Rate der Fernstudienphase zum 01. September fällig.

Das Studiengangsentgelt für die Präsenzstudienphase sowie die Masterthesis in Höhe von EUR 6.800,- ist zum 01. Juli des Jahres der Präsenzstudienphase fällig.

Ist das Studienprogramm akkreditiert?

Dieses Studienprogramm ist durch die ACQUIN programmakkreditiert.

Video

Alles klar?

Dann bewerben Sie sich jetzt online.

Noch Fragen?

Dann kontaktieren Sie uns gerne.

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an
Prof. Dr. Arjan KozicaExecutive Program Advisor

ESB Business School, Reutlingen
Tel. 07121 271 3134
E-Mail schreiben

Prof. Dr. Stephan KaiserExecutive Program Advisor

UniBw München
E-Mail schreiben

Bei organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an
Bettina HerrmannProjektkoordinatorin

casc, UniBw München
Tel. 089 6004 2388
E-Mail schreiben